Tunis – historische Altstadt (Médina) und früherer Hauptsitz der PLO

Tunis

Tunis ist die Hauptstadt von Tunesien und liegt am nördlichen Rand des Landes in unmittelbarer Nähe zum Mittelmeer. Die Stadt selber existiert schon lange vor dem 9. Jahrhundert. Doch erst durch die arabische Eroberung und Zerstörung Karthagos Ende des 7. Jahrhunderts wurde Tunis auch überregional bekannt.


Im 9. Jahrhundert wurden dann die bekannte Médina (Altstadt von Tunis) und die Ez-Zitouna-Moschee erbaut. Eine Altstadt, die im 13. Jahrhundert von den damaligen Hafsiden umgestaltet und so 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Tunis – von Almohaden über Türken zu den Engländern und zurück …


Tunis war durch seine hervorragende Lage unweit des Mittelmeeres schon damals sehr begehrt unter den Herrschern. 1159 von den Almohaden, 1534 von den Türken, 1535 von Spanien und 1574 endgültig zurück an die Türken –
jede dieser Herrschaften hat ihre eigenen Kulturteile hinterlassen. Dieser Herrscherzustand hielt dann auch einige Jahre und änderte sich erst, als der englische Admiral Robert Blake den Auftrag erhielt 1655 von sämtlichen Kriegsgegnern, die englische Schiffe angegriffen hatten, eine Entschädigung anzufordern. Nur Tunis stelle sich quer - was zu den bekannten Kriegshandlungen an den Beys von Porto Farina (Ghar el Melh) führte. Erst als dann während des Berliner Kongresses 1878 die Oberhoheit über Tunis an die Franzosen überging, änderte sich das Bild der Stadt Tunis wieder. Die Franzosen erbauten eine „Neustadt“ zwischen dem Meer und der Médina (Altstadt) von Tunis. 1956 erreichte Tunesien seine Unabhängigkeit – dies führte dazu, dass Massen an Europäern das Land verließen.

Tunis in der nahen Neuzeit


Die Stadt Tunis war über lange Zeit Hauptsitz von diversen bekannten Vereinigungen. Namen wir „Arabische Liga“, welche von 1979 – 1990 hier residierte und „PLO“, welche in der Zeit von 1982 – 1993 existent war, sind aber die Bekanntesten davon. Das Hauptquartier der PLO wurde 1985 von der israelischen Luftwaffe bombardiert, wo über 60 Menschen getötet wurden.

Tunis und der „Platz des Sieges“ samt Neustadt


An der Grenze zwischen Altstadt und Neustadt liegt der „Platz des Sieges“. Die während des 19. Jahrhunderts von den Franzosen angelegte Neustadt ist ein Abbild europäischer Architektur. Straßen in schachbrettweise angelegt, Gebäude in europäischer Bauart und die ganze Anordnung erinnern an den europäischen Einfluss, welchem Tunis ausgesetzt war.

 

Mehr Infos zu Tunis gibt es auf Wikipedia.

Videos zu Tunis finden sie auf Youtube.

zurück