Byblos - antike phönizische Hafenstadt unter ägyptischem Einfluss

Byblos

Bereits im 5. Jahrundert v. Chr. sollen sich (laut Funden) hier in der, im heutigen Libanon liegenden, Stadt Byblos, schon Siedlungen befunden haben. Niederlassungen, die sich mit Ablauf der Zeit bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. zum wichtigsten Hafen der damaligen Zeit entwickelten.

Byblos - Ägypter, Babylonier, Perser und Mameluken


Die Ägypter hatten einen ziemlich großen Einfluss auf das Leben und Herrschen der Stadt Byblos. Diese "Abhängigkeit" bestätigen Funde aus der damaligen Zeit. Relikte, wie Vasen aus Alabaster oder Tongefäße mit Namenshieroglyphen der Pharaonen. Doch nicht nur den Handel beeinflussten die Ägypter, auch auf politischer Ebene machten sie ihren Einfluss sichtbar. Die herrschenden Könige von Byblos zum Beispiel, trugen ägyptische Namen und Titel.

Byblos und die Silbenschrift


Aufgrund des Handels mit Papyrus wurde selbiges in Byblos auch als Schreibstoff benutzt. Hieraus entwickelte sich eine neue Schriftart, die "Silbenschrift". Sie diente als Ablöse der bisherigen verwendeten Keilschrift der Ugariter.

Kriege, Eroberungen und Wohlstand in Byblos


Ungefähr 900 v. Chr. wurde Byblos immer mehr vom Einfluss der Assyrer eingenommen. Etwas später in der Zeit wurde die Stadt von den Persern, den Babyloniern, dem seleukidischen Reich, den Mamaluken und schließlich auch vom Osmanischen Reich eingenommen oder übernommen. Münzfunde aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. und Fundstücke aus der römischen Zeit geben der langen Geschichte von Byblos eine Bild. Weitere antike Ausgrabungen, wie der Obeliskentempel (ca. 1900 - 1600 v. Chr.), ein dekorierter Sarkophag und ein römisches Theater wurden in Byblos und seiner Umgebung gefunden.

Aufgrund der vielen, weit in die vorchristliche Zeit reichenden Artefakte, hat die UNESCO die Stadt Byblos 1984 zum Weltkulturerbe erklärt.

Mehr Infos zu Byblos gibt es auf Wikipedia.

Videos zu Byblos finden sie auf Youtube.

zurück