Chinesische Mauer – Geschichte und Gegenwart einer Legende

Chinesische Mauer

Antiken Überlieferungen zur Folge wurden erste Bauabschnitte der Chinesischen Mauer wahrscheinlich bereits in der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts v. Chr. geschaffen. Diese Überlieferungen sind jedoch nicht bestätigt. Der chinesische Kaiser Qin Shihuangdi ließ 214 v. Chr Schutzwälle zur Verteidigung gegen die Angreifer aus dem Norden errichten. Im Gegensatz zu den später erbauten Mauerabschnitten verlief dieser erste Schutzwall unterhalb der Kammlinie und war auch nicht aus einem Lehm/Stroh/Reisiggemisch sondern aus geschichteten Felsplatten gebaut. Danach wurde die Mauer mehrmals ausgebaut und verändert. Jede Herrscherdynastie schuff seine eigenen Mauerabschnitte. Aber erst im 15. Jhdt. in der Mingdynastie erhielt die Mauer zu einem Großteil ihr heute bekanntes unnachahmliches Aussehen. Auf einer gesamten Länge (inkl. natürlicher Barrieren wie Flüssen und Bergen) von 8851,8 km wurden Schätzungen zur Folge 25 000 Signaltürme erbaut. Dadurch war eine hervorragende Kommunikation bei Alarmzuständen gewährleisten. Weitere 15 000 solcher Türmer sollen zur Alarm-Verständigung der Städte aufgebaut worden sein. 300.000 Mann waren auf dem gesamten Verteidigungsbollwerk verteilt stationiert und sollten China vor feindlichen Invasoren schützen

Chinesische Mauer und der Zahn der Zeit


Laut Untersuchungsergebnissen der chinesischen Kulturbehörde (2007 – 2009) sind gerade mal 513 km der vollen 8850 Mauerkilometern in einem guten, teilweise restaurierten Zustand. Diese erhaltenen Teilstücke verteilen sich auf die Touristenpunkte. Der Rest der Mauer ist teilweise in einem sehr zerstörten und verfallenen Zustand, dass die sich „die Gesellschaft der großen Chinesischen Mauer“ eingeschaltet hat. Diese Gesellschaft möchte den Raubbau an Teilstücken der Mauer (Steine werden für den eigenen Häuserbau verwendet) unterbinden lassen.
Aufgrund einer Privatinitiative wurde die Chinesische Mauer 2007, nach einer Wahl durch 70 Millionen Menschen, zum siebten Weltwunder ernannt. Diese „Auszeichnung“ basiert aber auf einer rein privaten Kampagne und hat nichts mit der UNESCO zu tun.

Die UNESCO erklärte 1987 die Chinesische Mauer zum Weltkulturerbe.

 

Mehr Infos zur Chinesischen Mauer gibt es auf Wikipedia.

Videos zur Chinesischen Mauer finden sie auf Youtube.

zurück