Friedensdenkmal in Hiroshima – Atombombenkuppel als Gedenkstätte

Hiroshima Friedensdenkmal

Das ehemalige Industrie- und Handelskammer-Gebäude im heutigen Friedenspark von Hiroshima wurde am 6.August 1945 von der aus einem US-Bomber abgeworfenen ersten Atombombe (Little Boy) zerstört und brannte daraufhin völlig aus. Alle Personen, die sich während dieser Minuten und Sekunden in dem Gebäude aufhielten (und Zehntausende weitere Bürger von Hiroshima), wurde dabei getötet. 


Die Gebäudestrukturen blieben verhältnismäßig gut erhalten – so gut, dass man diese Strukturen bis heute noch konserviert und restauriert. Nur um dem schrecklichen Ereignis ein Denkmal zu setzen. Ein Denkmal der Kategorie „Nie zu vergessen …“

Trotz massiven Einspruchs der Länder China und USA hat die UNESCO 1996 dieses Friedensdenkmal in Hiroshima zum Weltkulturerbe ernannt. Heute befindet sich diese Erinnerungsstätte in Mitten eines 1955 erichteten Friedesparkes, in dem auch das Friedensmuseum von Hiroshima liegt.

Mehr Infos zum Friedensdenkmal Hiroshima gibt es auf Wikipedia.

zurück