Kirche von Bojana in Sofia

In der bulgarischen Hauptstadt Sofia, besser gesagt, im Stadtbezirk Bojana, steht die mittelalterliche bulgarisch-orthodoxe Kirche von Bojana. Diese aufgrund ihrer vielen einzigartigen Fresken bekannte Kirche wurde in drei Bauabschnitten erstellt. Angefangen im 10. Jahrhundert, fortgesetzt im 13. und beendet im 19. Jahrhundert. Heutzutage dient die Kirche von Bojana nicht mehr als Kirche sondern als Filialmuseum des naheliegenden Nationalen Historischen Museum.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten um die Kirche von Bojana


Die Kirche wurde nach Beendigung des Baus den beiden Heiligen Nikolaus und Pantalejmon gewidmet und geweiht. Als Einzigartigkeit und unvorstellbarem historischen Wert werden die Fresken angesehen. Diese Fresken, welche aus dem Jahr 1259 stammen, zählen zu den besterhaltenen mittelalterlichen osteuropäischen Kunstgegenständen überhaupt.  Die Kirche von Bojana wurde bereits im Jahr 1979 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Mehr Infos zur Bojanakirche in Sofia gibt es auf Wikipedia.
Videos zur Bojanakirche in Sofia gibt es auf Youtube.

zurück