Delphi – Orakel und antiker Mittelpunkt der Welt

Laut einem Mythos hat Zeus je einen Adler von beiden Enden der Welt aufsteigen lassen. An dem Punkt, an dem sich die beiden Adler trafen, war der Mittelpunkt der Erde – fortan Delphi genannt. Das antike Delphi liegt in Mittelgriechenland am Fuße des Parnass ca. 15 km von der Küste entfernt. Unweit der antiken Stätte befindet sich das Kloster Hosios Lukas sowie die Orte Arachova und Galayidi. Im 8. entwickelte sich in Delphi das Zentrum der Verehrung des mächtigen Apollo, aber schon zuvor gab es hier ein der Erdgottheit Gaia gewidmetes einflussreiches Orakel. Zu Ehren der Gottheit Apollon, der dem Mythos nach die geflügelte Schlange Python hier getötet haben soll, wurden in Delphi prunkvolle Tempelanlagen errichtet

Orakel von Delphi

Nur eine Frau durfte die heiligen Tempel von Delphi betreten, aber diese Pythia genannte Priesterin fungierte als Medium. Es galt als das wichtigste Orakel im antiken Griechenland. Sämtliche Herrscher und wichtige Persönlichkeiten baten das Orakel bei ihren Entscheidungen um Rat. Ob Kriegsherren vor ihren Schlachten oder bei angedachten Neugründungen von Kolonien – das Orakel entwickelte sich zu einem sehr wichtigen politischen Ratgeber. Ein Beispiel hierfür ist der lydische König
Krösus. Dieser befragte das Orakel von Delphi im Jahr 546 v. Chr. noch bevor er gegen den Perserkönig Kyros II ins Feld zog. Als Antwort bekam er die Aussicht auf die Zerstörung eines großen Reiches. Leider interpretierte Krösus diese Weissagung falsch und unterlag dem persischen König. Das Orakel hatte in der Weissagung das eigene Krösus-Reich gemeint.

 

Mehr Infos zu Delphi gibt es auf Wikipedia.

Videos zu Delphi finden sie auf Youtube.

zurück