Barcelona - Kunstmetropole am Mittelmeer

Gaudi - Sagrada Familia

Die spanische Mittelmeermetropole Barcelona, die zu den schönsten und meistbesuchtesten Städten Europas gehört, ist die Hauptstadt der autonomen Region Katalonien und mit 1,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens. Ausgrabungen ergaben eine erste Besiedelung in der Jungsteinzeit. Die offizielle Gründung der Stadt soll aber im Jahr 230 v.Chr. durch Hamilkar Barkas, dem Vater des legendären karthagischen Heerführers Hannibal (siehe Karthago), erfolgt sein. Unter der Herrschaft von Rom entwickelte sich die nun Barcina genannte Stadt dank ihrer strategisch guten Lage zu einem florierenden Handels und Militärstützpunkt. Ende des 3. Jahrhunderts n.Chr. zog dann erstmals langsam das Christentum in Barcelona ein. Mit dem Niedergang des römischen Imperiums übernahmen die Westgoten die Herrschaft über Barcina und bauten es kurzfristig sogar zu ihrer Hauptstadt aus.

Wie Cordoba und große Teile Spaniens stand Barcelona im Frühmittelalter für ein knappes Jahrhundert unter der muslimschen Herrschaft der Mauren. Zeit seines Bestehens wurde die katalanische Metropole vom Versuch der Eigenständigkeit und den damit verbundenen Kriegen und Machtkämpfen gebeutelt. Letzter negativer Höhepunkt in dieser Hinsicht war die faschistische Franco-Diktatur, die den Katalanen sogar ihre eigene Sprache verbot und die Autonomie der Region Katalonien abschuf.

 

Barcelona und die Kunst

Heutzutage ist Barcelona allerdings wieder ein florierender Wirtschaftsstandpunkt, ein Tourimusmagnet und eine der Kunsthochburgen Europas. Künstler wie Salvador Dali,
Pablo Picasso, Joan Miro oder Antonio Gaudi schufen den großartigen Ruf, den die Stadt heute genießt. Letzterer ist auch einer der Hauptgründe warum Barcelona in der Liste des Weltkulturerbes aufscheint, denn er prägte das Aussehen der Stadt mit seinen unvergleichlichen Modernisme Catalana-Bauten nachhaltig.
Parc Guell, Sagrada Familia (Bild), Casa Battlo, Casa Vicens und Casa Mila sind nur ein kurzer Auszug seines architektonischen Schaffens.

1892 begann er mit seinem Lebenswerk, der Kirche Temple Expiatori de la Sagrada Família, kurz Sagrada Familia genannt. Der Bau dieses Meisterwerks ist bis heute noch nicht zu Ende geführt worden. Eine Fertigstellung, wenn auch nur zu gekürzten Plänen, ist im Jahr 2026 geplant, denn dort jährt sich der Tod des Meisters zum hundertsten Mal. Neben Gaudi schufen in etwa zur selben Zeit Josep Puig i Cadafalch (1867–1956) und Lluís Domènech i Montaner (1850–1923) weitere Bauwerke für die Ewigkeit. Hospital de la Santa Creu i Sant Pau, ein Klinikkomplex im katalanischen Jugendstil und das Theater Palau de la Música Catalana tragen die Handschrift des Letztgenannten.
Ebenjene beide Gebäude scheinen auch in der Liste des Weltkultuerbes auf.

Weitere Sehenswürdgkeiten in Barcelona

Daneben beherbergt Barcelona mit dem gotischen Viertel (Barri Gotic) samt der mittelalterlichen Kathedrale, dem Picassomuseum, den Olympia-Anlagen auf dem Hausberg Montjuic, der Kirche Sagrat Cor auf dem Tibidabo, dem Arc de Triomf, dem legendären Camp Nou-Stadion des FC Barcelona und des für die Weltausstellung errichteten Park La Ciutadella weitere atemberaubende Sehenswürdigkeiten.

Mehr Infos zu Barcelona gibt es auf Wikipedia.
Videos zu Barcelona finden sie auf Youtube.

zurück