Pisa - Hauptstadt, Provinz und Schiefer Turm ...

Pisa

Pisa ist eine Hauptstadt in der gleichnamigen Provinz und liegt in der italienischen Region "Toskana", nahe der Ligurischen See. Die Stadt ist hauptsächlich bekannt durch den Schiefen Turm von Pisa - doch gibt es noch sehr viel mehr Einzigartigkeiten mit denen Pisa aufwarten kann. Da wären zum Beispiel die beiden italienischen Elite-Schulen, die Scuola Normale Superiore und die Scuola Superiore Sant'Anna. Weiter verfügt Pisa über eine sehr gut besuchte Universität. Nimmt man die Anzahl an Studenten und subtrahiert sie von der Einwohnerzahl, so bleibt nur noch die Hälfte übrig.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten von Pisa


Schon In der Antike existierte an der Stelle der heutigen Altstadt Pisas eine römische Siedlungs names Pisae. Aber erst im Mittelalter entwickelte sich Pisa kontinuierlich zu einer bedeutsamen Stadt. Neben Genua, Venedig und Amalfi zählte Pisa zu den vier mächtigen Seefahrerrepubliken Italiens. Im Jahr 1406 verlor die Stadt dann allerdings ihre Unabhängigkeit an Florenz. Zu dieser Zeit entwickelte sich das Pisanische, die bis heute noch teilweise gesprochene und sogar geschriebene Eigensprache von Pisa.  Bei den Sehenswürdigkeiten steht dem Schiefen Turm von Pisa an Bekanntheit nichts vor, und trotzdem ist der Turm nicht das einzige was in Pisa unter dem Begriff " Sehenswürdigkeit" zu finden ist. Der Dom Santa Maria Assunta zum Beispiel, das Baptisterium und das Camposanto Monumentale oder die Kirche Santa Maria della Spina - dies sind nur Auszüge aus der Liste an Sehenswürdigkeit in Pisa.

Der berühmteste Sohn der Stadt ist übrigens der geniale Mathematiker, Physiker und Astronom Galileo Galilei.

Mehr Infos zu Pisa gibt es auf Wikipedia.
Videos zu Pisa finden sie auf Youtube.

zurück