Rom - antike Hauptstadt des Römischen Reiches

Rom

Rom ist nicht nur die Hauptstadt des antiken Römischen Reiches, sondern ebenfalls Hauptstadt von ganz Italien. An Einzigartigkeiten sind in und um Rom mehr als genug zu finden. Angefangen mit dem Vatikan - ein Staat in der Stadt Rom, welcher als Sitz des Papstes dient, kann man zahlreiche Sehenswürdigkeiten (Baudenkmäler, Museen usw.) bewundern. Rom hat schon in der Antike Geschichte geschrieben und Teile dieser Geschichte kann man noch immer hervorragend nachvollziehen.

Geschichte von Rom


Einer Gründungssage nach wurde das heutige Rom bereits im Jahr 753 v. Chr. gegründet. Dies beruht auf der Geschichte der Zwillinge Romulus und Remus, welche von der Kapitolinischen Wölfin gesäugt wurden. Schon die Gründungsgeschichte Roms ist blutig, denn Romolus soll der Legende nach seinen Bruder Remus erschlagen haben, nachdem dieser sich über die von Romolus errichtete Stadtmauer lustig gemacht haben soll. Später entwickelte sich auf den legendären sieben Hügeln die Weltmacht Rom, die für mehrere Jahrhunderte das Zentrum der damals bekannten Welt werden sollte. Mit militärischer Gewalt und gewiefter Taktik machte man sich zuerst die Nachbarvölker und später Halb Europa, Nordafrika, Kleinasien und dem Nahen Osten zu Untertan.

Lage der antiken Stadt Rom


Unweit des Tyrrhenischen Meeres liegt Rom In der Tiberebene. Genau dort, wo sich die beiden Flüsse Tiber und Aniene vereinen. Die angrenzenden Regionen sind die Provinz Viterbo und Rieti im Norden, Provinz L'Aquila im Osten und der Provinz Frosinone und Latina im Süden.

Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum u.v.m.) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

 

Mehr Infos zu Rom gibt es auf Wikipedia.

Videos zu Rom finden sie auf Youtube.

zurück