Stari Ras – ehemalige Hauptstadt des serbischen Fürstentums Raszien

Stari Ras

Auf einem Berg über dem Flusstal des Raska gelegen, befindet sich die Ausgrabungsstätte der ehemaligen Hauptstadt des Fürstentums Raszien, Stari Ras. Diese Siedlung entstand einer jüdischen Legende nach in der Zeit, als israelische Stämme von den Assyrern deportiert wurden und sich auf den Weg nach Bulgarien befanden. Diese Stämme sollen an diesem Ort ein neues Arsareth gegründet haben. Belegt ist jedensfalls, dass sich schon im 6. Jahrhundert eine Festunganlage dort befunden hat. Im Mittelalter war die Stadt Arsa (oder auch Ras) das kulturelle und politische Zentrum Serbiens, sowie ein wichtiger Bischofssitz, welche im 13. Jahrhundert wahrscheinlich von den Mongolen total verwüstet. Daraufhin wanderte die Siedlung weiter in die Tiefebene und wurde später zur Stadt Raska.

Das einstige Stari Ras wurde von Archäologen später dann nahe der Stadt Novi Pazar im Südwesten von Serbien wiederentdeckt. Die UNESCO setzte die Ausgrabungsstätte Stari Ras und das Kloster Sopocáni im Jahr 1979 auf die Liste des Weltkulturerbes.

Mehr Infos zu Stari Ras gibt es auf Wikipedia.

 

zurück