Valle de Viñales - Kubanische Kulturlandschaft

Valle de Viñales

Das etwa 10 km lange und 4 km breite Vinales-Tal (Valle de Vinales) liegt in der kubanischen Provinz Pinar del Rio. Das Tal samt seinen umliegenden Bergen ist ein geschützter Nationalpark und gilt als eine der schönsten Landschaften der gesamten Insel Kuba. Eben jener Nationalpark wurde von der Unesco 1999 mit dem Titel “Kulturlandschaft der Menschheit” ausgezeichnet. Die Berge bestehen aus Kalkstein, dessen mineralische Beschaffenheit das Entstehen, der von den Touristen so beliebten Karsthöhlen auch Mogotes genannt (Cueva del Indio, Cueva de San Miguel, Caverna de Santo Tomás) ermöglichte. Diese Höhlen dienten früher den auf Tabakplantagen arbeitenden Sklaven als Schutz und Unterkunft.

Die Stadt Vinales


Im Zentrum des Tales liegt die Ortschaft Vinales, welche knapp 4000 Einwohnern beherbergt. Die Stadt Vinales wurde im Jahr 1879 gegründet und hat seinen ursprünglichen Charme und sein traditionelles Aussehen behalten. Charmante Holzhäuser säumen die Hauptstraße, weswegen auch die gesamte Ortschaft unter Denkmalschutz gestellt wurde. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind das städtische Museum, die Casa de Caridad Botanical Gärten und das Museo Paleontológico.

Mehr Infos zu Valle de Viñales gibt es auf Wikipedia.

Videos zu Valle de Viñales finden sie auf Youtube.

zurück