Colonia del Sacramento - Die älteste Stadt Uruguays

Colonia del Sacramento

Mit seiner Gründung im Jahr 1680 ist Colonia del Sacramento die älteste Stadt Uruguays. Die heute 21.000 Einwohner starke Kleinstadt im Department Colonia hat eine lange und kriegerische Kolonialgeschichte. Colonia del Sacramento wurde vom Gouverneur von Rio de Janeiro, dem Portugiesen Don Manuel Lobo, gegründet. Er lies sofort anschließend eine Kirche und ein Fort errichten, doch nur wenig später nahmen es die spanischen Truppen in ihren Besitz. In den folgenden Jahrhunderten wechselten sich spanische und portugiesische Kolonialherren ab. Aber auch englische und argentinische Truppen, sowie uruguayische Nationalisten versuchten zwischenzeitlich der Stadt habhaft zu werden. Am 2. Dezember 1828 wurde Colonia del Sacramento offiziell an den kurz zuvor unabhängig gewordenen Staat Uruguay übergeben.

Heute ist die Provinzstadt Colonia vor allem durch seine historische Altstadt bekannt, die 1995 von der Unesco zum Weltkulturerbe erhoben worden war.

Bekannte Sehenswürdigkeiten im kolonialen Stadtkern sind:

    * Stadtmauer mitsamt Stadttor
    * Bastion
    * Leuchtturm
    * Klosterruinen von San Francisco Xavier
    * Haus des Kommandeurs von C. Brigadier General Juan Antonio Lavalleja
    * Casa de Nacarello (auch Casa Rosada) - original erhaltenes Wohnhaus
       aus der Zeit der Portugiesen (1750)
    * Calle de los Suspiros - Straßenzug mit schön restaurierten alten Häusern
    * Kirche "Iglesia de Benito"  - aus dem Jahr 1761

Mehr Infos zu Colonia del Sacramento gibt es auf Wikipedia.

Videos zu Colonia del Sacramento finden sie auf Youtube.

zurück