Sanaa - die Hauptstadt Jemens mit antikem Hintergrund

Sana´a - Altstadt

Sanaa wurde erstmalig im 1. Jahrhundert schriftlich als Stadt bezeichnet. Zwar wurde die Gegend bestimmt schon früher besiedelt, doch als "Stadt" konnte man diese Siedlungen noch nicht bezeichnen. Die heutige Hauptstadt Sanaa liegt auf 2200 Meter Höhe am Westfuß des bekannten Berges Nokum und hat eine sehr bewegte Geschichte hinter sich. Angeblich wurde die Stadt Sanaa vom sabäischen König Sha'r Awtar im 2. Jahrhundert gegründet - dies geht aus den Überlieferungen Muhammad al-Hasan al-Hamdani vom 10. Jahrhundert hervor. Einer anderen Legende nach soll Sem, der Sohn Noahs, der eigentliche Gründer Sanaas sein.

Sanaa - eine Stadt mit aufregender Geschichte


Im 6. Jahrhundert, so um das Jahr 520 herum, war die Stadt Sanaa Hauptstadt der Himyariten. Eine Stadt im ständigen Krieg zwischen Persien und Abessinen, während der anschließenden Herrscherperiode der Abessinier, wurde die heute sehr bekannte, und wohl größte Kathedrale südlich des Mittelmeerraums erbaut. Als dann angeblich im Jahre 628 der Prophet Muhammad selbst den Startschuss zum Bau der ersten Moschee gegeben hat, verfiel der Jemen dem Islam vollständig. 1517 wurde durch die Besetzung der Paschas aus Ägypten, die Stadt Sanaa zum autonomen Sultanat ernannt. Ab den Jahren um 1850 herum wurde die Stadt dann anstelle von Imams, von wählbaren Scheichs regiert.

Sehenswertes in Sanaa


Nicht nur die Geschichte an sich ist sehr interessant, auch die Architektur dieser verschiedenen Epochen ist äußerst sehenswert. Die Stadtmauer zu Beispiel - sie umfasst die komplette Altstadt. Unterbrochen von 7 Toren besteht diese antike Mauer aus Tausenden, mehrere Hundert Jahre alten Turmhäusern. Diese typischen Bauwerke sind in traditioneller Lehmbauweise gefertigt und teilweise mehrere Stockwerke hoch. Weiter gibt es in der Altstadt zahlreiche Museen und verschiedene Basare für den Handel mit Seide, Silber, Schmuck und Lederwaren.

Die UNESCO setzte die Stadt Sanaa 1988 auf die Liste des Weltkulturerbes.


Mehr Infos zu Sana´a gibt es auf Wikipedia.

Mehr Videos zu Sana´a gibt es auf Youtube.

zurück